Engagement für BFIL!

BFIL! Engagierte

Das zentrale Ziel von Bring Freud ins Leben! ist die Diskriminierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen medial zu thematisieren und damit eine gesellschaftliche Transformation zu erreichen. Falls Sie mit den Werten und Zielen von Bring Freud ins Leben! übereinstimmen, so besteht Ihre wichtigste Unterstützung darin, in Ihrem Umfeld Bewusstseinsbildung zu betreiben.

Diese Bewusstseinsbildung könnte folgendermaßen aussehen:

Falls Sie bemerken, dass jemand in Ihrem Umfeld PatientInnen entwertet oder psychiatrische Diagnosen als Beschimpfung verwendet, sprechen Sie diese Person höflich an, und stellen Sie klar, warum die Äußerung diskriminierend ist. Ein wichtiges Argument ist, dass jeder Mensch psychisch gesunde und kranke Anteile hat und eine Stigmatisierung schon aus diesem Grund einer Selbstentwertung gleichkommt. Ein anderes Argument ist, dass beinahe alle Menschen im Laufe ihres Lebens eine psychische Erkrankung entwickeln bzw. auch PatientInnen einen wesentlichen gesellschaftlichen Beitrag leisten.

Engagieren Sie sich in sozialen Medien bzw. in Diskussionsforen der Internet-Präsenzen von Zeitungen und anderen Medien. Teilen Sie die Beiträge, die Bring Freud ins Leben! über soziale Medien publiziert (Facebook, Google plus, Twitter).

Melden Sie Diskriminierungen direkt an die Gesellschaft per Email oder über das Kontaktformular im Menüpunkt Meldung von psychischen Erkrankungen.

Tragen Sie den Bring Freud ins Leben! Pin als Zeichen Ihres Bekenntnisses zu den Werten und Zielen von Bring Freud ins Leben!. Der Pin hat nicht zufällig die Form eines Rufzeichens. Verschenken Sie Pins in Ihrer Familie und Ihrem Freundeskreis. Denken Sie daran: jeder hat in seinem Umfeld Menschen, die an psychischen Erkrankungen leiden. Den Pin erhalten Sie im Shop.

Laden Sie sich im Download Center eine Vorlage für ein Selfie-Foto herunter und veröffentlichen Sie dieses auf in ihren sozialen Medien oder auch auf den Chroniken der Bring Freud ins Leben! Portale. Falls Sie bereits einen BFIL! Pin besitzen, stecken Sie ihn bitte an!

Besuchen Sie das Bring Freud ins Leben! Fest, wenn möglich jährlich. Nehmen Sie jedes Mal einen anderen Gast, am besten jemanden, den Sie gerne mögen und der mit dem Thema psychische Gesundheit wenig anfangen kann. Vergessen Sie nicht Ihren Pin anzustecken und Fotos von sich zu posten.

Anmerkung für Engagierte

Falls Sie Bring Freud ins Leben! finanziell unterstützen möchten, ist es essenziell zu wissen, dass die Gesellschaft ihre gesamten finanziellen Möglichkeiten einsetzt, um eine mediale Aufmerksamkeit auf das Thema Diskriminierung von Menschen mit psychischen Erkrankungen zu generieren. Falls Sie direkt an eine Organisation unterstützen möchten, die in die Versorgung von PatientInnen involviert ist, empfehlen wir eine Zuwendung pro mente (im jeweiligen Bundesland).

powered by webEdition CMS